Aktuelle News

Verbandspokal: VfB Eppingen – TSG Weinheim 2:1

In der ersten Runde im badischen Verbandspokal gewann unsere 1. Mannschaft ihr erstes Pflichtspiel der Saison gegen den Oberligisten TSG Weinheim verdient mit 2:1.

Die Anfangsphase war sehr ausgeglichen. Die erste gute Chance hatte der VfB Eppingen in der elften Minute als unser Neuzugang, Niko Grellmann knapp die Führung verpasste. Drei Minuten später folgte dann die Ernüchterung: Einmal nicht aufgepasst, traf die TSG in der 14. Minute zum 0:1.In den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit gab die VfB-Elf nochmal richtig Gas, konnte aber die Chancen nicht verwerten. Nach der Pause waren unsere Elf wie ausgewechselt, sie gingen viel aggressiver in die Zweikämpfe. Durchaus mit Folgen: Nach einem schnellen Konter erkämpfte sich VfB-Mittelfeldspieler Manuel Hecker in einem Zweikampf den Ball, passte ihn zu Niko Grellmann, der den Ball gezielt auf Pascal Münzer flankte. Mit einem Kopfball erzielte dieser in der 60. Minute den verdienten Ausgleich zum 1:1. Jetzt waren unsere Jungs voll da und drehten die Partie innerhalb von nur 180 Sekunden.

Das schnelle Eppinger Umschaltspiel führte zur 2:1-Führung. Nach einer Ecke der Weinheimer war Niko Grellmann nicht mehr zu bremsen und lief bis in den Strafraum, um dort den Eppinger Siegtreffer zum 2:1 zu erzielen.Bei den Gästen machte sich nun Frust breit: Ab der 74. Minute standen die Weinheimer nur noch zu zehnt auf dem Platz. In Überzahl brachten die Eppinger den Sieg heim. Auch weil VfB-Torwart Kai Sauer die Führung über die Zeit rettete. „Unser Ziel, eine Runde weiter zu kommen, haben wir erfüllt“, sagte VfB-Torschütze Pascal Münzer. TSG-Trainer Christian Schmitt sagte nach dem Spiel enttäuscht: „Bis zur Phase nach der ersten Halbzeit haben wir ordentlich gespielt, danach haben wir viel hergeschenkt. Wir sind aber nicht unverdient ausgeschieden.“